Verschiffen

Das Fahrzeug muss für eine Panamericana-Reise mindestens einmal verschifft oder verflogen werden und von Europa aus zweimal mehr. Zwischen Panama und Kolumbien hat es den so genannten Darien Gap, welcher für Fahrzeug quasi unpassierbar ist. Es gibt immer wieder welche, die es versuchen, am erfolgreichsten ist man heute immer noch zu Fuss.

Fahrzeugverschiffung Europa – USA

Neben dieser Verspätung, hatten wir auch noch Probleme beim Transport von Basel nach Bremerhaven, weil dem Transporteur beide Lastwagen ausgefallen waren. In Baltimore konnten wir mit der Hilfe von Michele (Seabridge International) das Auto innerhalb einer halben Stunde aus den Hafen holen und auch den ganzen Papierkram erledigen. Leider sind auch bei uns ein paar Sachen (zwei Auto-Fussmatten, Gasanzünder, Spaghettizange und eine Stange Zigaretten) aus dem Fahrzeug verschwunden.
Der Preis von 42 US$ pro m3 wurde nach der Planung etwas verteuert, da der US$ um fast 20% anstieg und die Verschiffungsgesellschaft den Preis wegen Treibstoffverteuerung um 10% anhob.

Fahrzeugverschiffung über den Darien Gap

Wir haben mit der Firma K-Line ab Costa Rica, Puerto Caldera nach Guayaquil, Ecuador verschifft. Für den Einheitspreis von 450 US$ je Fahrzeug. Dazu kamen noch 120 US$ Hafentaxen und Zollagent in Puerto Caldera und 170 US$ Zollagent in Guayaquil. Da wir dem Zollagenten glaubten, er könne das Auto auch ohne uns aus dem Zoll holen, gingen wir in der Zwischenzeit auf die Galapagos-Inseln. Deshalb kamen noch folgende Kosten dazu: 110 US$ für 13 Tage Parking im Hafen und 35 US$ Notariatskosten. Weil unser Carnet de Passage noch einen Schreibfehler in der Chassisnummer aufwies, brauchten wir nochmals 60 US$ Schmiergeld, um das Auto endlich in die Hände zu kriegen. Also Total 945 US$, was zum Glück immer noch günstiger war, als die nächst beste Offerte. Siehe auch Dokumente Carnet de passage.
Die Boote von K-Line kommen mit neuen Autos beladen von Japan nach Mittelamerika und fahren die Häfen Puerto Quetzal (0), Guatemala – Acajutla (2), El Salvador – San Lorenzo(3), Honduras – Corinto(4), Nicaragua – Pt Caldera (5), Costa Rica – Guayaquil (12), Ecuador an. In Puerto Quetzal sind sie um den 27. jedes grad-zahligen Monats, also nur alle zwei Monate. In Klammern (x) ist die Reisezeit in Tagen ab Puerto Quetzal.

Ein anderes Angebot hatten wir von der Firma Panalpina, für 47 US$ pro m3. Die Verschiffung unseres Autos hätte also 1’900 US$ gekostet. Diese Firma machte einen sehr guten Eindruck, Antwort innert 24 Stunden und alle Fragen wurden in Deutsch beantwortet.
Freunde von uns bezahlten mit Panalpina 25 US$ pro m3 plus 40 US$ in Panama und 350 US$ in Quayaquil für Hafen- und Zollgebühren.

Fahrzeugverschiffung Südamerika – Europa

Wir reisten mit dem Auto auf einem Co/Ro-Schiff von Grimaldi, der Repubblica del Brasile. Je nach Boot, muss man bis zu ½ Jahr zum voraus reservieren, es werden nur 12 Passagiere mitgenommen. Die Rückreise von Buenos Aires nach Hamburg kostete uns 1’350 Euro pro Person und 700 Euro für das Auto. Keine weiteren Kosten in Argentinien und Hamburg. Siehe Verschiffen nach Europa. Wem dies zu teuer ist, bedenke, dass man für einen Flug Argentinien-Europa etwa 700 US$ bezahlt und die uns offerierten Frachtraten zwischen 69 und 85 US$ pro m3 lagen.

Tipps zum Verschiffen

Die Verschiffung kann eine relativ teure Angelegenheit werden. Deshalb empfanden wir folgendes vorgehen als das Beste. Vorgängig über Fax und Internet versuchen mit den Gesellschaften Kontakt aufzunehmen. Denn einige, günstige Schiffe verkehren nur alle paar Monate auf der gewünschten Strecke. Somit hat man schon so grobe Preis- und Zeitvorstellungen. Es lohnt sich aber immer, wenn man sich Vorort nochmals etwas umschaut.
Meist braucht man mehrere Agenten um das Auto in den Hafen und auf das Boot zu bringen und vice versa. Diese liessen wir uns immer von der Schifffahrtsgesellschaft geben, so benutzten wir immer Parteien welche gut mit einander zurecht kamen. Der andere Ansatz ist einen Agenten zu suchen, z.B. Im South American Handbook und diesen nach einer Schifffahrtsgesellschaft suchen zu lassen.

Adressen von Schifffahrts-Gesellschaften

Es empfiehlt sich, bei den Gesellschaften mit einer Website, die direkten Ansprechpersonen zu suchen. Meist kann man den Starthafen angeben und erhält dann Name, Adresse, Telefon- und Faxnummern der Ansprechpersonen.

K-Line
„K“ Line (Europe) Limited
lonbcar@kline.co.uk
Panalpina
www.panalpina.com
Euro Line Logistics www.euro-line-logistics.com
Transpac Veracruz
F 01 (29) 38 26 62
info@transpac.com.mx
ver@transpac.com.mx
Grimaldi, da hat man die Möglichkeit, zwischen Europa, Afrika und Südamerika auf einem Containerschiff mitzureisen www.grimaldi.napoli.it
www.grimaldi-freightercruises.com
Seaboard Marine Houston
www.seaboardmarine.com
Norton Lili International CSAV
Transoceanica
Luis Velasco
lvelasco@transavisa.com.ec
J.E. Turner & Co.
nur mit Pablo Orsini sprechen, der Rest hat schockierend wenig Ahnung.
Reconquista 575, 4th floor, Buenos Aires
Tel. 11 4312 6891 , Fax 11 4312 0416
turner@turner.com.ar
Seabridge seabridge@t-online.de
www.sea-bridge.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.