Arches NP 15. & 16.10.2001 (20’600 km)

Arches National Park

Ein Nationalpark reiht sich an den anderen. Müde, diese zu besichtigen, werden wir aber noch lange nicht. Ein jeder hat seine Eigenarten und Schönheiten, so auch der Arches. Wir verbrachten den ganzen Tag damit, die verschiedenen Felsbögen und lustigen Felsformationen zu bewundern. Dafür nahmen wir auch einen Hike von über 3 Stunden in Kauf! Hubi hetzte uns über Stock und Stein, bergauf und bergab, durch enge, unpassierbar scheinende Schluchten (nicht Rollstuhl gängig) und das unter der brennenden Wintersonne. Natürlich genossen wir (er) diese körperliche Ertüchtigung sehr.
Obwohl schon spät im Jahr, hat es immer noch viele Touristen und so mussten wir uns auch manchmal in die Schlange der geologisch Interessierten einreihen. Tiere haben wir ausser 2 Vögeln, 2 Chipmunks, diversen Ameisen und 1 Fliege keine gesehen.
Anstelle einer längeren Litanei über unsere weiteren Heldentaten lassen wir Fotos sprechen…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.