Calgary 12. & 13.08.2001 (5’500 km)

Calgary

Nach unserer Ankunft in Calgary genossen wir, vom Zeltplatz neben dem Olympiapark aus, die Aussicht auf Vororte von Calgary und waren voller Vorfreude auf die am nächsten Tag bevorstehende Stadtbesichtigung. Nach all den staubigen Kilometern durch Wälder und Wiesen endlich wieder einmal Stadtluft schnuppern!
Viel zu erschöpft (sprich faul) um selber zu kochen, gönnten wir uns in einem örtlichen IN-Restaurant ein Nachtessen (seither kochen wir mit Freude wieder selber…).
Calgary erlebten wir tagsüber als sehr gemütlich und besonders die Fussgängerzone mit den vielen Einkaufsmöglichkeiten und kleinen Restaurants und Bars zogen uns in ihren Bann. Gegen Ladenschluss kamen dann ein paar Gewitterwolken auf, die sich aber fast ebenso schnell verzogen wie all die Passanten. So kam es, dass um ca. 18 Uhr die Stadt wie ausgestorben vor uns lag (home, sweet home…). Also zogen auch wir von dannen, zu unserem Motorhome, um uns ein kleines Nachtessen zu kochen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.