Keine Angst vor Bastelarbeiten 16.03.2002 (34’100 km)

Aus der Serie „Basteln für Daheimgebliebene“, heute:

Anleitung zur Montage eines Durchlauferhitzers:

Freundlicherweise vom ESVA (Elektro- und Spenglermeisterverband von Antigua) zur Verfügung gestellt. Schritt 3 ist Teil der Meisterprüfung und darf deshalb nicht reproduziert werden.

Werkzeug und Kleinteile:
  • Schraubenzieher, Meissel Wasserrohr- oder sonstige Zange
  • Schere, Seitenschneider oder Messer
  • Wasserrohr mit Wasserhahn und fliessendem Wasser
  • Durchlauferhitzer
  • in der Nähe des Hauses ein Stromkabel
  • Drähte, wenn möglich farbig isoliert
  • Ein Stück Plastikfolie oder einen Plastiksack
  • Klebstreifen, Isolierband oder Silikon-Dichtungsmasse

Montageanleitung

  1. Das Wasserrohr an den Durchlauferhitzer anschrauben. Falls das Gewinde nicht passt, mit Klebeband oder Dichtungsmasse passend machen. Es ist darauf zu achten, dass sich der Brausekopf immer noch in der Dusche, wenn möglich etwas höher als 1.50m befindet, und die Öffnung gegen unten zeigt.
  2. Vor dem Haus ein Stromkabel suchen, dann mit je einem verschieden farbigen Draht einmal Nulleiter und Phase auf möglichst direktem Weg zum Durchlauferhitzer führen. Kurze Leitungen bedeuten kleinere Widerstände und somit weniger Verlust. Für die sichere Verbindung der Drähte, diese verdrillen und wenn vorhanden mit Klebeband isolieren. Dabei ist darauf zu achten, dass die Drähte über dem Wasserstrahl durchgeführt werden!
  3. Wasserhahn betätigen. Falls man einen Stromschlag abbekommt, Wasserhahn mit Plastik isolieren. Falls man immer noch Stromschläge erhält, die Drähte am Durchlauferhitzer tauschen. Falls kein Wasser kommt, Schritt 1 überprüfen. Falls das Wasser nicht warm wird, Schritt 2 überprüfen oder selbstsicher feststellen, dass man hier wenigstens keinen Stromschlag kriegt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.