Der Tiger ist los

A. wollte diesmal einen Tigerkuchen zum Geburtstag. Dazu haben wir einen Teig für den Rasen (grün) gemacht, einen weiteren Teig für den Körper, die teile des Körpers mit Buttercreme verklebt und dann mit farbiger Buttercreme verziert: Körper 4 Eier 200g Zucker 200ml Orangensaft 1.5 Tl Kakaopulver 200ml Öl 300g Mehl 1Pck. Backpulver Die Zubereitung ist […]

Wir backen ein Schokokuss-Pferd

Zum Geburtstag von K.  gab es einen Schokokuss, mal ein bisschen anders. Zutaten: 250 g Mehl 150 g Zucker 9 El Zucker 2 Pck Vanillezucker (weiss) 9 Eier 1 Pck Backpulver 1 dl Milch 3 Pck Schoko-Glasur Verschieden farbige Tuben mit Lebensmittelfarbe zum Verzieren Rezept für den Teig Die Eier vorsichtig trennen.  Die Eigelbe mit […]

Versuche mit Online Backup

Versuche mit Online Backup 15.9.13 Bisher habe ich den Inhalt mein NAS immer auf ein zweites NAS gebackupt, dies mit dem Nachteil, dass das zweite NAS langsam und der Speicherplatz zu klein war und dass das zweite NAS sich gleich im Nebenraum befand Dies entsprach nicht ganz der 3-2-1 Backup-Regel. Diese besagt in etwa, dass ich neben meinem Original-File […]

Wie mache ich einen Furby-Cake

A. wollte ein Furby zum Geburtstag. Nicht faul haben wir beim Bäcker etwas Schokoladen-Cake bestellt: 3 Stück  12 cm Durchmesser und ca. 4 cm hoch 1 Stück 6 cm Durchmesser und je ca. 4 cm hoch Diese mit etwas Buttercreme dazwischen aufeinander gestellt. Das Furby hat am Ende einen Durchmesser von ca. 14 cm und […]

Um Cusco 15. – 23.08.2002 (45’700 km)

Cusco und Umgebung Ein paar Tage bevor Mama Trebing einflog, trafen wir in der ehemaligen Inka-Hauptstadt Cusco ein. Wir fanden ein nettes Hotel in Zentrumsnähe für Jeannette und für uns einen Stellplatz auf dem Hotelparkplatz, praktischer ging es gar nicht mehr. Der Camper wurde natürlich auf Hochglanz poliert, ein Sonntagszopf in den Grill geschoben und […]

Erste Schritte 5 – 13.07.2001 (0 km)

Abreise in der Schweiz Unsere überstürzte Abreise: Donnerstag, 5.7.01, morgens um 04:50 wurden wir von Mama Zumwald geweckt und gefragt, ob wir denn nicht das seit längerer Zeit an der Türe Sturm läutende Taxi nehmen wollen… Kein Problem für uns, hatten wir doch noch ganze 14 Minuten um den Zug nach Kloten zu erwischen. Das […]

%d bloggers like this: