Der Tiger ist los

A. wollte diesmal einen Tigerkuchen zum Geburtstag. Dazu haben wir einen Teig für den Rasen (grün) gemacht, einen weiteren Teig für den Körper, die teile des Körpers mit Buttercreme verklebt und dann mit farbiger Buttercreme verziert: Körper 4 Eier 200g Zucker 200ml Orangensaft 1.5 Tl Kakaopulver 200ml Öl 300g Mehl 1Pck. Backpulver Die Zubereitung ist […]

Wir backen ein Schokokuss-Pferd

Zum Geburtstag von K.  gab es einen Schokokuss, mal ein bisschen anders. Zutaten: 250 g Mehl 150 g Zucker 9 El Zucker 2 Pck Vanillezucker (weiss) 9 Eier 1 Pck Backpulver 1 dl Milch 3 Pck Schoko-Glasur Verschieden farbige Tuben mit Lebensmittelfarbe zum Verzieren Rezept für den Teig Die Eier vorsichtig trennen.  Die Eigelbe mit […]

Wie mache ich einen Furby-Cake

A. wollte ein Furby zum Geburtstag. Nicht faul haben wir beim Bäcker etwas Schokoladen-Cake bestellt: 3 Stück  12 cm Durchmesser und ca. 4 cm hoch 1 Stück 6 cm Durchmesser und je ca. 4 cm hoch Diese mit etwas Buttercreme dazwischen aufeinander gestellt. Das Furby hat am Ende einen Durchmesser von ca. 14 cm und […]

In der Karibik 11. – 27.01.2002 (31’900 km)

Playa del Carmen Nur eine Stunde südlich von Cancun befindet sich Playa del Carmen, eine kleine Stadt mit einer grossen Fussgängerzone am Meer. Ein Restaurant reiht sich an das andere, unterbrochen nur von Souvenir- und Kleiderläden – das ultimative Touristenparadies. Hier waren endlich auch die vielen Touristen, die wir in Cancun und auf Isla Mujeres […]

Las Vegas 23. – 28.10.2001 (22’600 km)

Viva Las Vegas 5 Tage haben wir in der Stadt der Casinos, Shows und Wettleichen verbracht und haben uns durch zahlreiche „All-you-can-eat-Buffets“ gegessen. Wir haben jede Sekunde davon genossen! Da wir arme Schlucker uns natürlich keinen Siegfried & Roy leisten konnten, haben wir uns mit den Rentner in die fast kostenlosen Nachmittag-Shows gepresst. Magie, Komödie […]

Bryce Canyon & Zion NP 21. & 22.10.2001 (22’200 km)

Bryce Canyon Kaum im Bryce angekommen, schnallten wir schon wieder die Wanderschuhe und unternahmen einen 9-km-Hike in die Unterwelt des Canyons. Es ging steil in die Schlucht hinunter und die Freude an den verschiedenen Gesteinsformationen wurde ein bisschen durch das Wissen getrübt, dass man am Ende wieder hinauf muss. Aber auch dies haben wir mit […]

%d bloggers like this: