Salar de Uyuni 10. – 20.09.2002 (47’400 km)

In Potosi hatten wir uns diesmal ausgiebig über die Strassenverhältnisse informiert – wir lernen ja schliesslich aus unseren Fehlern. Es stellte sich heraus, dass ein Teil der von uns geplanten Strecke über Uyuni nach Argentinien auch für Mosquito ohne Probleme zu bewältigen wäre, der 2. Teil aber seine Tücken hatte und davon nicht gerade wenige. […]

Nach Sucre und zurück 3. – 9.09.2002 (47’300 km)

Potosi Die höchstgelegene Stadt dieser Grösse (auf 4’070 müM. und 110’000 Einw.) wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Als Minenstadt wuchs sie im frühen 17. Jahrhundert wegen Silberfunden zu einer der grössten Städte auf dem amerikanischen Kontinent heran. Man denkt sich eigentlich, dass es auf über 4000 müM. mal etwas flacher zugehen würde, aber […]

Nach La Paz 27.08. – 2.09.2002 (46’400 km)

Copacabana Die Kälte war auch auf der bolivianischen Seite des Titicaca-Sees unerbittlich und unsere Nasen liefen wie die Weltmeister. Für Jeannette fanden wir ein nettes Zimmer mit – und das war wichtig – Heizofen und Aussicht auf unseren Camper und den See. Über die fehlenden Accessoires in diesem brandneuem Hotel amüsierte sie sich köstlich, nur […]

Bolivien 27.08. – 20.09.2002

Nach La Paz Nach Sucre und zurück Salar de Uyuni Das ärmste Land der Anden, Indigenas und schreckliche Strassen Einreise: 27.8.02 Copacabana, aus Peru, gefahrene Kilometer seit Reisebeginn 46’200 Einreise-Formalitäten: Nachdem der peruanische Zöllner endlich das richtige Ausreisedatum in unsere Pässe gestempelt hatte, gab der bolivianische Zöllner seinen Segen und 30 Tage. Beim bolivianischen Zoll […]

%d bloggers like this: