Chile 17.10. – 13.11.2002

argentinien_chile
Nördlich von Santiago
Nach Puerto Montt
Um den Torres del Paine NP

Eine Überraschung, sehr vielfältiges Land auf relativ hohem Wohlstandsniveau

Zum ersten Mal:

Einreise: 17.10.02 Los Libertadores, aus Argentinien, Kilometer seit 50’500
Einreise-: Wir kamen uns fast wieder vor wie in Zentralamerika. Lange Schlangen vor den Schaltern und man wird von einem Schalter zum anderen geschickt.
Den in den wollte uns der Beamte erst geben, nachdem wir das eingeführt hätten. Der arme Grenzbeamte beim Zoll wusste aber nicht, was mit unserem Carnet anfangen sollte. Nach längerem Hin- und Herfragen seinerseits mussten wir schliesslich ein Formular für die Fahrzeugeinfuhr . Damit ging es zurück zur Migracion und nun wurde auch der Pass abgestempelt. Zu beiden Schaltern mussten wir nochmals zurück, weil einmal die Ablaufsfrist und das andere Mal ein Stempel fehlte.
Anschliessend musste man ein Formular ausfüllen und unterschreiben, dass man keine tierische oder pflanzliche Produkte einführt. Dies ist natürlich kein Problem mit dem Camper, denn wer hat schon Käse, Past-Milch, Honig, Gewürzkräuter oder ähnliches dabei. Dies steht nämlich alles auf der Verbotsliste. Diese kritischen Sachen entsorgte Birgit natürlich in unserem kleinen Abfalleimer.
Dann bezahlten wir noch 3 US$ Maut, die Frau Inspektorin durchsuchte das Auto auf verbotene Importwaren und schon konnten wir weiterfahren.
Ausreise-Formalitäten: Im Pass wurde unsere Ausreise und das Formular für die temporäre Fahrzeugeinfuhr gaben wir am Zollschalter ab.
Ausreise: 13.11.02 , nach Argentinien, gefahrene Kilometer seit Reisebeginn 54’700

Das zweite Mal:

Einreise: 15.11.02 San Sebastian, aus Argentinien, gefahrene Kilometer seit Reisebeginn 55’400
Einreise-Formalitäten: Zuerst gab es den Einreisestempel in den Pass, anschliessend wurde wieder ein Formular für die temporäre Fahrzeugeinfuhr ausgefüllt.
Nun mussten wir alle hoch und heilig versprechen (Formular), keine tierischen oder pflanzlichen Produkte einzuführen – alle, auch die mit einem Controller-Ethos, konnten wir zur Unterschrift bringen.
Der Herr Inspektor warf dann noch mal schnell einen Blick ins Auto und schon konnten wir weiterfahren.
Ausreise-Formalitäten: Im Pass wurde unsere Ausreise eingestempelt und das Formular für die temporäre Fahrzeugeinfuhr wurde am Zollschalter abgegeben.
Ausreise: 15.11.02 Monte Aymond, nach Argentinien, gefahrene Kilometer seit Reisebeginn 55’600

Leave a comment

Leave a Reply

%d bloggers like this: